Samstag, 30. Januar 2016

Katzen überall Katzen

Wuff und Hallo,

ihr glaubt gar nicht was hier los ist.
Für mich ist es mehr als genug, das der Weiße mit den roten Flecken immer bei uns ist und mit mir spazieren geht. Meine Meinung scheint aber niemanden zu interessieren und so frage ich mich wo all die fluffigen Kratzbürsten her kommen.
Frauchen scheint sich die gleiche Frage gestellt zu haben und ist dem mal nach gegangen. Sie hat herausgefunden, das eine Freigänger-Katze nicht sterilisiert ist und dumm durch die Gegend rollt. Da war für sie wohl alles klar. Für mich jedoch nicht.
Die Menschen hier sind der Meinung, es sei verboten Tiere zu kastrieren. Sie dann aber durch Giftköder zu töten bzw in der Wüste auszusetzen ist ok. Da heißt es dann, die schlauen finden einen Weg um zu überleben... Frauli kann da nur mit dem Kopf schütteln. Bei manchen fruchtet die Einstellung des Kastrieren und so ist es auch in diesem Fall ein langsamer Prozess.





Nun hatten wir also Frau Rolle vor der Tür und viele schreiende Kater drum rum.
Die offensichtlichen Besitzer sehen das Problem nicht, hatten aber nichts dagegen das Frauli das Tier mitnimmt. Also hat Frauli sich bei Frau Rolle mit leckerem Huhn eingeschleimt  und es half. Aber erst einmal mussten die Kater eingesammelt werden und so wurde Frau Rolle als Köder noch frei gelassen.







Hier sind zwei der drei Herren die nur wegen Frau Rolle in unsere Gegend gewandert sind. Der hintere helle ist leider etwas scheu. Kurzfristig waren noch einige andere da. Diese drei jedoch waren greifbar.

Der vordere und Mr. Karamello Tiger haben sich sehr gut vertragen und konnten ohne Probleme eingesammelt werden. Bei uns in El Gouna gibt es eine Station wo Katzen vorübergehend, also bis zum Termin beim Arzt, festgehalten werden können Das erleichtert die Arbeit, denn nicht immer sind die Katzen dann zu finden wenn der Termin gemacht wurde.















Leider haben wir den hellen Grauen nicht erwischt und so durfte Flocke mit. Diese ist auch ein Fall von- ich habe eine Familie, aber wenn die mal nicht da sind dann sitze ich halt ne Woche draußen. Frauli macht da kurzen Prozess, denn wer seine Katze frei lässt sollte dafür sorgen das sie sterilisiert/ kastriert ist.




Ist ja schön und gut, jetzt waren also zwei Herren und zwei Damen beim Doktor. Abbbber sie sind immer noch hier und belästigen mich weiterhin. Jagen darf ich sie nicht, fressen schon gar nicht. Weiß wirklich nicht wie ich sie wieder loswerden soll. Bitte bitte, wenn ihr einen Tipp habt, dann her damit.
Bis dahin wünsche ich euch alles Gute und hoffentlich eine Katzen freie Umgebung.
Pfotig Sandy



Kommentare:

  1. Schade, dass die Katzenhalter so rücksichtslos sind und sich nicht um ihre Tiere kümmern. Zum Glück nimmt sich Deine Frauchen der Samtpfoten an...

    Viele liebe Grüße
    Sabine mit Socke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, aber zumindest füttern sie die Tiere schon. Eins nach dem anderen.
      Liebe Grüße Vanni mit Sandy

      Löschen
  2. Eine katzenfreie Umgebung??? Pah, wir wohnen mit einer zusammen. Aber ehrlich gebellt, wir möchten sie auch nicht missen ... unsere Katzenoma.
    Rambo ist schon viele Jahre sterilisiert, obwohl sie immer in unserem Gärtchen bleibt.
    Liebe Grüße von Emma, Lotte, Rambo und Frauchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi, eure Katzenoma. Ich mag keine Katze Zuhause. Glaub auch nicht das sich das ändert. Bin ja nicht verrückt und teile mein Zuhause mit irgend einem daher gelaufenen.
      Pfotig Sandy

      Löschen
  3. Hallo,
    na da habt ihr aber viele Samtpfoten. Und natürlich bringt das ja mal gar nix, wenn die sich immer weiter vermehren. Das ist gut, dass dein Frauchen kurzen Prozess macht.
    Also wir möchten gar keine katzenfreie Umgebung. Bei uns leben ja zwei dieser kleinen Tiger. Die Lotte und die Yuki. Und die gehören ganz klar zum Rudel dazu und kuscheln auch mit uns. Somit dürfen sie bleiben. Aber auch unsere Frauchen haben dafür gesorgt, dass hier keine Herren herumlungern. Die beiden sind nämlich selbstverständlich auch kastriert.

    Mopsige Grüße
    Molly und Finchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Kuscheln mit Katzen, Hilfe. Nein Danke.
      Das freut mein Frauli, das eure sich auch nicht vermehren können.
      Pfotig Sandy

      Löschen
  4. Super, dass dein Frauchen etwas für die Samtpfoten tut. Auch wird sich die Denkweise bzgl. der Kastration mit der Zeit ändern. Aber man kann es halt nicht von heute auf morgen erwarten. Ein langsamer Prozess, aber wenn weiterhin engagierte Leute (wie dein Frauchen) am Ball bleiben, kann es was bewirken.
    Schönen Sonntag euch lieben,
    Sandra und Aaron

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dann muss ich mal mehr Meschen dazu aufrufen damit sie mir die Plagegeister vom Hals schaffen ;)
      Pfotig Sandy

      Löschen