Mittwoch, 12. Juni 2013

Vanni war weg #4

Wuff und Hallo,

ich bin der Meinung das Vanni mal wieder mit ihrem Reisebericht weitermachen sollte, also überlasse ich ihr direkt mal die Tastatur und wünsche euch viel Spaß beim lesen. Wer den ersten Teil noch nicht kennt, bitte hier schnüffeln. Ich leg mich nochmal hin und schlafe.

...Weiter gehts. Nach dem Botanischen Garten ging es Fluss aufwärts. Wir sind zum Simeonen Kloster oder auch Deir Al-Anba Samaan gefahren. Gefahren, hört sich jetzt ganz leicht an, war aber alles andere als das. Also das Anlegen mit dem Boot war kein Thema, aber dann. Aufstieg zum Kloster. Man hätte auch das Kamel nehmen können, wollte ich aber nicht. Erstens wars ja nicht soweit und zweitens Zahle ich diese Abzockerpreise nicht wo dann nix bei den Tieren ankommt. Hätten wir gewusst, dass da wo der rote Pfeil ist, der Weg direkt zum Ziel geht, wäre es auch super leicht gewesen. Sah aber von unten nicht so aus. Also Attacke und die Düne hoch. Ist ein tolles Gefühl wenn man bei jedem Schritt wieder runterrutscht. Oben angekommen hatte ich Pudding in den Beinen und den Sand in allen ritzen der Schuhe und Socken. Mir ist auch garnicht aufgefallen wieviel Müll da so rumliegt, war wohl noch mit "Luft schnappen" beschäftigt.
Von hier sahen wir dann neben dem tollen Ausblick...
...auch noch das hier. Sieht jetzt hier noch ganz ok aus, aber hat sich meiner Meinung nach nicht gelohnt. Gut jetzt waren wir einmal da, dann wollte ich auch rein. Kostet für Touris 25 LE also um die 3€.
So sah es dann von innen aus.



 Ich bin ja froh das die heutigen Badewannen größer sind.


Leider wurde sehr viel zerstört. Von hieraus sind wir dann den Weg ruter gegangen.
War sehr viel einfacher und schneller. Vorher haben wir noch das hier entdeckt. Dort leben heute noch Kopten.
Unten wieder am Boot angekommen, gings weiter Fluss aufwärts.
      Das ist das Mausoleum von Aga Khan, der Geistige Führer der Ismailiten ( Sekte im Islam). Das helle Gebäude ist die Villa seiner Frau.
Von dort gings weiter in ein nubisches Dorf.  
 Natürlich gabs hier an der "Hauptstr." sehr viele Shops, um all die Souvenirs zu verkaufen.
Als ich dann das Foto machte, fing er direkt an und wollte uns seine schönen Tücher verkaufen. Hat mir leider nix von gefallen ;)  Soviel für den Moment, ich hoffe es gefällt euch. Sandy aufwachen, wenigstens noch verabschieden. Pfotig Sandy und Liebe Grüße vom Frauli


Kommentare:

  1. Vielen Dank für die Reise.
    Ich liebe es Urlaub zu schauen...tolle Fotos und Text.

    liebe Grüße von Sylvia

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Sandy Frauchen,
    ich finde das sehr interessant und die Bilder gefallen mir sehr. Vielen Dank für deinen Reisebericht.
    Liebe Grüße vom Emma und Lotte Frauchen

    AntwortenLöschen
  3. Sockenhalterin Sabine13. Juni 2013 um 19:08


    ....wieder wunderbare Bilder aus einer ganz anderen Welt, die beeindruckend ist.

    Viele liebe Grüße

    Sabine mit Socke

    AntwortenLöschen
  4. Sehr schöne und interessante Fotos, da bekomme ich glatt Fernweh...

    Liebe Grüße
    Astrid

    AntwortenLöschen
  5. Ooohh, da werden Erinnerungen wach. 1987 bin ich mit einem Gruppen-Wohnmobil durch dieses interessante Land gereist. Absolut toll!

    Liebe Grüße
    Edith

    AntwortenLöschen